miriam_höller_stuntfrau_speaker_moderatorin_headergrafik_8

ICH WOLLTE IMMER SCHON ACTIONHELDIN WERDEN.


Als kleines Mädchen war ich schon sehr mutig und willensstark, keine Prinzessin, eher ein kleiner Wildfang. Mit drei Jahren habe ich mit dem klassischen Ballett begonnen und durfte über viele Jahre einige Hauptrollen vor über 1.000 Menschen in der Mülheimer Stadthalle tanzen. Doch insgeheim wollte ich Actionheldin werden, denn ich träumte davon fliegen zu können und außergewöhnliche Kräfte zu haben. Ich hatte vor nichts im Leben Angst, außer vor dem zu Bett gehen, denn ich könnte ja etwas verpassen. In einem kleinen Dorf am Niederrhein bin ich aufgewachsen und nur einige Kilometer entfernt liegt ein großer Freizeit Park. Nach der Schule fuhr ich so oft es mir möglich war dort hin, um die Stuntshow mit ihren wagemutigen Darstellern und den großen Explosionen zu bestaunen. Nach meinem Realabschluss bewarb ich mich dann dort als Stuntfrau und ich merkte schnell, dass Rückschläge in dieser männerdominierten Branche zum Alltag gehören. Mein Ziel war klar: Ich möchte Deutschlands erfolgreichste Stuntfrau werden! Also hatte ich nur eine Aufgabe, ich musste alteingesessene Stuntmänner von meinem Talent, meiner Disziplin, meiner Willensstärke und meinem Durchhaltevermögen überzeugen.

Stimmen über Miriam


miriam_höller_stuntfrau_speaker_moderatorin_grafik_startseite_11

DU MUSST NUR HART GENUG ARBEITEN, DANN BEKOMMST DU IRGENDWANN ALLES WAS DU DIR VON HERZEN WÜNSCHST.


Dieser Satz ist mir so sehr im Gedächtnis, weil er mein größter Ansporn war, meine Motivation an meinen Zielen festzuhalten und mich immer wieder auf meine Vision zu fokussieren. Und es hat geklappt! Nach und nach sind TV Sender, Werbeagenturen und Filmproduktionen auf mein Alleinstellungsmerkmal aufmerksam geworden, denn ich konnte mit meinen gegensätzlichen Facetten gefährliche Situationen ästhetisch darstellen. Über 10 Jahre durfte ich meinen Traumberuf leben. Meine Passion war die atemberaubende Action, das Risiko zu kalkulieren, um die Gefahr zu kontrollieren, Grenzen zu überschreiten, um meinen Horizont immer weiter zu vergrößern. In meinem Alltag bin ich vom Dach explodierender Häuser gesprungen, habe mich von Autos anfahren lassen und bin mit brennenden Flügeln über Laufstege gelaufen. Wenn man von Actionhelden spricht, denkt man selten an Frauen, doch ich war genau das! Ich liebte das Ergebnis meiner Power und meines Ehrgeizes: Mein Erfolg. Ich stand für Kontrolle, Fokus, Mut und Verantwortung in Extremsituationen und gründete sogar mein eigenes 24-köpfiges Stuntteam, mit dem wir bis heute Stuntworkshops und Stuntshows erfolgreich umsetzen.

LEBEN BEDEUTET RISIKO!​


Immer wenn wir glauben die Kontrolle zu haben, kommt das Leben ins Spiel und belehrt uns eines Besseren. Miriam zertrümmerte sich bei einem Stunt im Juli 2016 beide Füße. 6 Wochen später verunglückte ihr langjähriger Lebensgefährte Kunstflug-Weltmeister Hannes Arch (†48) bei einem Helikopterabsturz tödlich.​

miriam_höller_stuntfrau_speaker_moderatorin_grafik_startseite_13

WENN DU NICHTS MEHR HAST, GIBT ES EINEN VORTEIL: DU HAST NICHTS MEHR ZU VERLIEREN.


Stell Dir vor, Du fühlst dich unaufhaltbar, stark, erfolgreich und erfüllt von Lebensenergie, denn privat und beruflich könntest Du nicht glücklicher sein! Und dann verlierst Du innerhalb von 6 Wochen alles was Du dir aufgebaut und für das Du hart gekämpft hast. Wenn Du dich beruflich und privat nicht mehr definieren und mit nichts mehr identifizieren kannst, wer bist Du dann? Ich saß ohne jeglicher Zukunfts-Perspektive, vermeidlichem Identitäts-Verlust und Existenzängsten mit gefühlt zwei herausgerissenen Flügeln am Boden, verfluchte das Leben und erstickte fast an der Wut auf das Leben und meinem Selbstmitleid. In meinem Zorn erinnerte ich mich an all die wunderschönen Momente, die ich in meinem Beruf und mit meinem Lebenspartner hatte und an die Träume, die ich nicht mehr verwirklichen kann. Eine liebevolles Gefühl durchzog allerdings meinen Körper, wenn ich an das dachte, was geblieben war. Es waren die wertvollen Erinnerungen und das Vertrauen ins Leben, welches mich Hannes gelehrt hatte. Und somit konzentrierte ich mich nicht auf das, was ich verloren hatte, sondern auf das, was geblieben war.

miriam_höller_stuntfrau_speaker_moderatorin_grafik_startseite_13

EXTREME DINGE ZU TUN, IST DIE HÖCHSTE FORM VON EIGENVERANTWORTUNG.​


In meinem Beruf konnte ich es, aber im Leben? Ich dachte die Spielregeln müssen die selben sein und so fing ich Schritt für Schritt an, mich zurück ins Leben zu kämpfen, entwickelte systematisch Strategien, um mich aus meinem beruflichen und privaten Tief wieder heraus zu kämpfen und mein neues Ich zu erfinden. Oft dachte ich: Jetzt wären Actionhelden-Kräfte toll.​

miriam_höller_stuntfrau_speaker_moderatorin_grafik_startseite_15

DAS WAS DU HEUTE ENTSCHEIDEST UND TUST, KREIERT DEINE ZUKUNFT UND LÄSST DEINE VERGANGENHEIT HINTER DIR.


Heute würde ich mich als Stuntfrau meines eigenen Lebens bezeichnen. Ich habe herausgefunden, dass die Attribute, die dich als Kind schon ausgezeichnet haben, das Fundament deines Selbstvertrauens sind. Auf diese Attribute kann man sich immer verlassen, sich mit ihnen aus jeder Krise heraus kämpfen und sich immer wieder neu „erfinden“. Ich habe meine Lebensfreude wiedergefunden und kann wirklich wieder sagen glücklich zu sein. Mein Leben heute ist nicht besser oder schlechter, es ist anders. Ich bin auf einen Schlag erwachsen geworden und lebe heute als Ex-Stuntfrau bewusster als je zuvor, da ich glaube, einen Teil der Spielregeln des Lebens verstanden zu haben. Ich weiß mein Umfeld und meine Verantwortung viel mehr zu schätzen und entscheide bedacht, in was und in wen ich meine Zeit investiere, schließlich ist die Zeit das Wertvollste was wir im Leben haben. Besondere Lebensmomente zu sammeln und Herausforderungen als Aufgabe zu sehen und an ihnen zu wachsen, ist noch immer der Kern meines Lebens. Ich vertraue dem Leben. Die Frage ist nicht, warum wir große Herausforderungen bekommen, sondern wie wir mit ihnen umgehen und was wir daraus machen.

WENN DER WILLE DIR FLÜGEL WACHSEN LÄSST! ​


Optimistische und mutige Menschen sind selbstbewusster, glücklicher und erfolgreicher. ​

miriam_höller_stuntfrau_speaker_moderatorin_grafik_startseite_19

MUT UND RISIKO SIND DER SCHLÜSSEL ZU ERFOLG UND LEBENSFREUDE.


Pioniere sehen in der Unsicherheit und dem Risiko Chancen zur Entwicklung und vertrauen auf ihr Wissen und Können. Es gibt viele Menschen und Unternehmen, die sich in Sicherheit wiegen, dabei ist die einzige Konstante im Leben die Veränderung. Menschen haben ständig Ausreden für ihren Misserfolg und ihr Unglück, verkleinern ihren Horizont drastisch, weil sie sich auf ihre Schwächen und Ängste konzentrieren, anstatt den ungemütlichen aber sehr wertvollen Weg der Persönlichkeitsentwicklung zu gehen. Leben bedeutet Risiko und wer mit der Unsicherheit spielt und Eigenverantwortung für sein Leben übernimmt, kann seine Zukunft aktiv gestalten. Aus all den Erfahrungen, Fehlern und Erfolgen, die ich beruflich und privat machen musste und durfte, gebe ich heute mein Wissen an die Wirtschaft und Privatmenschen weiter. Wir brauchen mehr Mut zu Risiko, wir brauchen mehr Fokus in Zeiten der Veränderung und wir brauchen mehr Verantwortung in der Gesellschaft, um nicht gegen sondern miteinander die größte Herausforderung von allen zu meistern: Das Leben.

Alle Infos zur Eventreihe

AWARDS UND AUSZEICHNUNGEN


miriam_höller_stuntfrau_speaker_moderatorin_grafik_startseite_21

REICHWEITE UND AUFMERKSAMKEIT BEDEUTET VERANTWORTUNG.


Als vor vielen Jahren ein kleines Mädchen vor mir stand und mir sagte: „Ich möchte auch Stuntfrau werden!“, wusste ich, dass ich mit meinem außergewöhnlichen Beruf nicht nur Menschen begeistern kann, sondern auch durch meine Öffentlichkeitsarbeit eine große Verantwortung und Einfluss auf die nachfolgende Generation und mein Umfeld habe. Als Markenbotschafterin wähle ich daher nur Marken und Unternehmen aus, die meinen Wertvorstellungen entsprechen. Seit 2013 reise ich gemeinsam mit meinem Partner „Ernsting’s family“ jährlich in 10 Bundesländer, um bei unseren Stops der „Deutschen Sportabzeichentour“ die Familien durch den Sport einander wieder näher zu bringen. Oma sportelt mit dem Enkel und die Mama feuert die Tochter an. Egal welches Alter, welches Geschlecht, welche Herkunft, ob mit oder ohne geistige und körperliche Beeinträchtigung, wir sollten alle wieder mehr das Abenteuer Leben mit seinen Erlebnissen genießen, als uns in der digitalen Welt zu verstecken. Sie sind ganz herzlich mit der ganzen Familie eingeladen!

WIR KOMMEN UND GEHEN MIT NICHTS.​


Das Einzige was von uns bleibt, ist das Gefühl und die Erinnerungen, die wir in den Menschen hinterlassen.​